MILCHZÄHNE HAST DU NUR EINMAL IM LEBEN!

Ist ein Milchzahn erkrankt, ist die Entfernung der Karies und anschließende Füllung des Zahnes unerlässlich. Belässt man kariöse Zähne, breiten sich die Kariesbakterien immer weiter aus und können auch die bleibenden Zähne anstecken. Als Füllungsmaterialien verwenden wir:

Glasionomerzement
Die Zementfüllung hat eine gelbliche Farbe. Da der Zement sich mit der Zeit ein wenig auswäscht, muss er in gewissen Abständen ausgebessert, bzw. erneuert werden. Zement wird häufig bei Milchzähnen verwendet, die bald ausfallen. Weniger geeignet ist der Zement für Milchzähne bei jungen Kindern und bleibenden Zähnen, da hier die Füllungen möglichst lange halten sollen. Die Materialkosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Kunststoff
Die Kunststoff-Füllung ist zahnfarben, besonders glatt und zeichnet sich durch höchste Qualität hinsichtlicher Belastbarkeit und Haltbarkeit aus. Die Kosten für Kunststoff werden nur anteilig von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Die Füllungen halten meist bis der Milchzahn ausfällt.