SO SCHAFFEN SIE DIE BEHANDLUNG IM SCHLAF

Wir führen regelmäßig Behandlungen in Sedierung und Vollnarkose durch.
Die meisten zahnärztlichen Behandlungen werden unter einer lokalen Betäubung durchgeführt.
In besonderen Fällen kann eine Behandlung unter Tiefschlaf oder Narkose die bessere Alternative darstellen. Dieses Verfahren wird besonders von Patienten mit Behandlungsängsten oder starkem Würgereiz geschätzt. Auch die Behandlung behinderter oder behandlungsunwilliger Kinder, die einen akuten Behandlungsbedarf aufweisen, kann problemlos durchgeführt werden. Ein erfahrenes Anästhesie-Team tätigt die Narkose sowie die anschließende Überwachung in unserer Praxis.

Behandlung in Tiefschlaf
Der Tiefschlaf ist eine Art Bewusstseinstrübung. Sie werden in einen ruhigen, entspannten Zustand versetzt, in dem der Eingriff nur noch undeutlich wahrgenommen und danach teilweise völlig vergessen wird. Zu beachten ist, dass nach der Verabreichung des Medikamentes, welches in die Armvene injiziert wird, bis zu 24 Stunden kein Fahrzeug gelenkt werden darf und Sie durch eine Begleitperson nach Hause begleitet werden.

Behandlung in Narkose
Nach eingehender Voruntersuchung und einem Aufklärungsgespräch mit einem unserer erfahrenen Anästhesisten führen wir diese Behandlungen in unseren eigens dafür ausgestatteten Praxisräumen durch.
Während der ganzen Behandlung werden Sie durch den Narkosearzt und das Team überwacht. Nach dem Eingriff verweilen Sie in unserem Aufwachzimmer, wo Sie in Ruhe zu sich kommen, bis der Anästhesist Sie nach ca. 1 – 2 Stunden entlässt. Sie dürfen am Tag der Vollnarkose mindestens sechs Stunden vor dem Eingriff nichts mehr essen, trinken oder rauchen. Bitte bringen Sie eine Begleitperson mit, die Sie nach der Operation abholt und nach Hause bringt.